Nicole Nicole

Perfekter Spargel mit dem Monsieur Cuisine

Weißer Spargel mit Sauce Hollandaise

Spargel mit dem Monsieur Cuisine – das ist Genuss der Extraklasse. Die Zubereitung ist super einfach und dank Dampfgaraufsatz bleiben Geschmack und Vitamine garantiert erhalten. Schonender kannst du Spargel nicht garen. In diesem Beitrag erfährst du, wie das funktioniert und bekommst viele wertvolle Infos rund um das edle Gemüse sowie natürlich die besten Rezepte!

Spargel im Monsieur Cuisine garen

Zwei Stangen Spargel gekreuzt im Dampfgaraufsatz des Monsieur CuisineFoto: Kathrin Knoll

Zunächst kommt hier einmal das Basisrezept für dich, wenn du deinen Spargel einmal im Monsieur Cuisine gegart hast, wirst du ihn nie wieder anders zubereiten wollen. Versprochen!

  1. Bevor du den Spargel im Dampfgaraufsatz verteilst, lege entweder den Rühraufsatz oder zwei gekreuzte Spargelstangen auf dessen Boden, damit der Dampf später ungehindert zirkulieren kann.
  2. Schichte anschließend den Spargel locker darauf. Wenn du mehr als 1 kg Stangen verarbeiten möchtest, verteile das Gemüse zusätzlich auch auf dem flachen Aufsatz.
  3. Gib 1 TL Salz und 1/2 TL Zucker über den Spargel. Denn so wird er garantiert nicht bitter und kann sein Aroma voll entfalten.
  4. Befülle den Mixbehälter mit 1000 g Wasser und 2 TL Salz. Verschließe den Dampfgaraufsatz mit dem Deckel und setze ihn auf den Mixbehälter. Gare weißen Spargel etwa 20 Min. | Dampfgaren und grünen Spargel etwa 15 Min. | Dampfgaren.

Tipps zum Spargel-Garen mit dem Monsieur Cuisine

Spargel-Kartoffel-Gratin mit SchinkenFoto: Tina Bumann
  • Befülle den Mixbehälter immer direkt aus dem Hahn statt aus dem Messbecher mit Wasser. Dabei hilft dir die praktische Markierung im Inneren des Mixbehälters.
  • Wenn du weißen und grünen Spargel gleichzeitig zubereiten möchtest, mische die beiden Sorten nicht, sondern gib die weißen Stangen in den tiefen Dampfgaraufsatz und starte den Garprozess. Verteile dann die grünen Stangen auf dem flachen Aufsatz und setze ihn nach etwa 10 Minuten Garzeit in den tiefen ein. So sind beide Sorten gleichzeitig fertig.
  • Wirf die Schale und abgeschnittene Enden des Spargels nicht weg! Du kannst daraus noch eine köstliche Spargelsuppe zaubern. 
Spargelcremesuppe aus SpargelrestenFoto: Kathrin Knoll

Kann ich gekochten Spargel einfrieren?

Das funktioniert leider nicht. Denn dadurch verlieren die Stangen ihr Aroma und ihre Bissfestigkeit. Rohen Spargel kannst du aber problemlos ins Tiefkühlfach geben, wenn du ihn vorher geschält hast.

Kann ich auch Spargel aus dem Glas verwenden?

Spargel aus dem dem Glas kannst in Stücke schneiden und diese kurz vor dem Servieren als Einlage in eine Spargelsuppe geben, er eignet sich auch für Salate oder für dein Hühnerfrikassee. Du kannst ihn aber nicht für Rezepte nutzen, in denen Spargel gegart wird. Denn die Stangen aus dem Glas sind bereits komplett gekocht.

Worin unterscheiden sich weißer und grüner Spargel?

Diese Frage stellen sich viele Spargel-Fans. Beide Sorten sind ab Mitte April bis zum 24. Juni regional erhältlich. Beide sind low carb und mit 16 Kalorien pro 100 g das ideale Gemüse für alle, die abnehmen möchten. Die Stangen sind zudem außerordentlich gesund.

Spargel garenFoto: Anna Gieseler

 

Weißer Spargel hat ein mildes Aroma. Aufgrund der aufwendigen Ernte ist er etwas teurer als grüner Spargel. Grüner Spargel ist als Importware ist er ganzjährig erhältlich. Er ist bissfester, intensiver im Geschmack und günstiger als weißer. Und: Grüner Spargel enthält mehr Vitamin A und C sowie Folsäure und dreimal so viele B-Vitamine!

Wie erkenne ich, ob Spargel frisch ist?

Sind die Spitzen geschlossen, die Stangen prall, fest und glänzend und die Enden weder ausgetrocknet noch bräunlich verfärbt oder hohl, kannst du den Spargel bedenkenlos kaufen, dann ist er frisch.

Wie lagere ich Spargel?

Lagerung: Bewahre die Stangen ungeschält und in ein sauberes, feuchtes Geschirrtuch eingeschlagen im Gemüsefach des Kühlschranks auf. Dort bleibt er bis zu 4 Tage frisch. Leicht ausgetrockneten Spargel kannst du wieder auffrischen, indem du die Enden abschneidest und die Stangen kurz in kaltes Wasser stellst.

Grünen Spargel kannst du aufrecht stehend in einem großen Glas lagern. Wichtig: Die Enden dabei in eiskaltes Wasser tauchen und die Köpfe mit Frischhaltefolie oder Bienenwachstuch umwickeln. So bleiben die Stangen im Kühlschrank 3–4 Tage frisch.

Spargel schälen

Weißen Spargel vom Kopf zum Ende hin schälenFoto: Kathrin Knoll

Vorbereitung: Schale und Enden von weißem Spargel sind viel härter als die von grünem. Schäle ihn deshalb vor dem Garen mithilfe eines Spargelschälers komplett, beginnend von der Spitze, und schneide etwa 1–2 cm der holzigen Enden ab.

Für grünen Spargel gilt: Schäle nur das untere Drittel, sofern es lila-weißlich und hart ist, das angetrocknete Ende dann abschneiden. Bei durchgehend grünem Spargel schneide nur das Ende fingerbreit ab. Bei sehr dicken Stangen mit harter Schale das untere Drittel schälen.

Was passt zu Spargel?

Für viele ein absolutes Muss bei Spargel ist eine cremige Sauce Hollandaise oder geschmolzene Butter. Je nach Region gibt es verschiedene Beilagen. Im Norden serviert man Katenschinken, andere Regionen bevorzugen Schnitzel. Kartoffeln sind immer ein guter Begleiter. Am Ende entscheidest du auch hier nach deinen Vorlieben.

Schau dir gern auch unsere Kollektion mit den besten Spargel-Rezepten an, da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Spargel mit Kartoffeln und Sauce hollandaiseFoto: Désirée Peikert

Kommentare

Noch nichts da. Schreibe du den ersten Kommentar!

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können.